Bungy Jumping in Tirol

Du. Ein Seil. Eine 94 Meter hohe Brücke. Noch Fragen?

Spätestens beim ersten Blick nach unten verlässt die meisten der Mut. Aber du bist nicht wie die meisten. Du bist ein Held. Du machst einen Schritt nach vorne. Die Welt um dich beginnt zu zittern. Ein letzter Atemzug füllt deine Lunge. Dann das Kommando:

3-2-1 – Bungy!

Freier Fall in Sekundenlänge. Du beschleunigst schneller als ein Sportwagen. Und dann küsst du fast den Boden, bevor du zurück nach oben geschleudert wirst. Du schreist und lachst gleichzeitig, während Endorphine und Adrenalin deine Gehirnwindungen fluten.

Mit der AREA 47 ist Bungy Jumping in Tirol nicht nur atemberaubend, sondern auch sicher. Bungy Jumping ist Extremsport, aber soll niemals Risikosport sein. Unsere Anlage wird regelmäßig vom TÜV überprüft, unsere Seile verfügen über einen topmodernen Überdehnschutz und unser Team-Bungy über so viel Erfahrung, dass du dich mit bestem Gewissen fallen lassen kannst – in eine der schönsten Schluchten Europas.

Je nach Erfahrung der Gäste ist ein klassischer Kopfsprung, ein Rückwärtssprung oder auch ein Sprung mit den Füßen voran, nur am Brustgurt gesichert, möglich.

Sämtliche für diese Tour notwendige Ausrüstung bekommst du von uns. Bitte bring festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung mit. Nicht vergessen: deine Hosentaschen müssen leer sein.

Du musst in körperlich guter Verfassung sein. Wenn du Epilepsie, Herzbeschwerden, Bluthochdruck, Schäden am Bewegungsapparat, Augenüberdruck, chronische Ohrenkrankheiten mit Gleichgewichtsstörungen hast, schwanger bist oder erst kürzlich an den Augen operiert worden bist, darfst du nicht springen.

Du musst mindestens 14 Jahre alt sein und brauchst eine Einverständniserklärung deiner Erziehungsberechtigten, wenn du unter 18 bist. Das Mindestgewicht ist 45 Kilogramm, das Maximalgewicht 110 Kilogramm.

Ganz klar: wer unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss steht oder sonstige Substanzen eingenommen hat, die das persönliche Urteilsvermögen einschränken können, kann nicht Bungee springen.

Treffpunkt ist ca. zehn Minuten vor der vereinbarten Sprungzeit auf der Benni-Raich-Brücke im Pitztal. Für Registrierung, Training und Sprung sind ca. 30 bis 45 Minuten einzuplanen. Der Sprungablauf selbst dauert ca. fünf Minuten.

Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Sollte das Wetter mal so mies sein, dass sicherheitsgefährdende Bedingungen herrschen, teilen wir dir einen Ersatztermin mit.

3 - 2 - 1 - BUNGY!

Das könnte dich auch interessieren

Diese anspruchsvolle Tour für Fortgeschrittene und Canyoning-Erfahrene bringt dich an deine Grenzen. Erkunde zerklüftete Schluchten im Ötztal, Wildbäche, Felsrinnen und vieles mehr. Hier werden Felspools zu Tauchstationen und Wasserfälle zu Sprungtürmen. Die Dauer beträgt drei bis vier Stunden inklusive Transfer.


Fortgeschritten:

Schnall dir dein Wakeboard unter die Füße, schnapp dir den nächsten Bügel und gleite über das Wasser: In unserer Wake AREA im Ötztal in Tirol mit hochmoderner Rixen-5-Mast-Anlage performst du deine Tricks und elegante Kurven vor der atemberaubenden Kulisse der Alpen.


Einsteiger:

Mountainbike-Touren in Tirol extrem & nur für Fortgeschrittene: Hoch mit der Gondel, runter mit grenzwertigen Adrenalinwerten im Blut. Rock die krassesten Singletrails & Flowtrails der Bike Republic Sölden in Tirol, dem einzigartigsten Mountainbike- und Downhill-Dorado in ganz Österreich. Diese Tagestour ist etwas für alle Enduro-Ritter, die gerne den nächsten Level wagen und rasante Lernfortschritte feiern wollen. Nur in der AREA 47 Bike Academy. Auch für Einsteiger geeignet.


Experte:
Wählen